Nur notwendige akzeptieren
Auswahl akzeptieren
Alle akzeptieren
Impressum & Datenschutz
Impressum & Datenschutz

Kieferorthopädin | Kieferorthopädie Neuss moderne und ästhetische Kieferorthopädie

Kieferorthopädin
Dr. Heike Fleddermann

Tel.: +49 (0)2131 - 25 17 0 · E-Mail: info@dr-fleddermann.de

Team · Kieferorthopädin Dr. Heike Fleddermann, Neuss
Familie · Kieferorthopädin Dr. Heike Fleddermann, Neuss
Jugendliche · Kieferorthopädin Dr. Heike Fleddermann, Neuss
Business Zahnspange · Kieferorthopädin Dr. Heike Fleddermann, Neuss
Navigation aufklappen/zuklappen
Dr. Fleddermann

Aktuelle News aus der Kieferorthopädie Dr. Fleddermann

News

Zähneputzen macht Spaß · Zu Besuch im Krocky-Mobil in Neuss bei Frau Dr. Heike Fleddermann

Im Juli 2017 war das Krocky-Mobil wieder on tour. Das Team der Kieferorthopädie-Praxis Dr. Heike Fleddermann war zu Besuch im Kindergarten Blaues Haus und im Evangelischen Kindergarten in Neuss. Etwa 300 Kindergarten- und Vorschulkinder freuten sich auf Krocky. Spielerisch und mit viel Anschauungsmaterial lernten die Kinder von dem kleinen Krokodil den richtigen Umgang mit der Zahnbürste und wie wichtig das Zähneputzen ist.

„Seit 1998 kommt das Krocky-Mobil nach Neuss“, berichtet Frau Dr. Fleddermann. Das Mobil ist ein kindgerecht ausgestatteter Bus mit Schautafeln und Demonstrationsmitteln, um altersgerechte Aufklärung über Entstehungsursachen von Kieferanomalien leisten zu können. Jedes Jahr ist es ihr und ihren Mitarbeiterinnen immer wieder eine Freude mit ansehen zu können, mit wieviel Spass und Leichtigkeit die Kinder lernen wollen.

„Wir erklären aber nicht nur das richtige Zähneputzen, sondern auch die Aufgabe und Funktion der Zähne, informieren über ein gesundes Frühstück und warnen vor falschen Angewohnheiten, die zu Zahnfehlstellungen führen können", erklärt Dr. Heike Fleddermann. So können ganz einfache Dinge, z. B. Schnuller- und Daumenlutschen oder Lippenbeißen zu schiefen Zähnen führen, die dann später mit einer kieferorthopädischen Behandlung korrigiert werden müssen. Viele wissen nicht, dass über die Hälfte aller Zahnfehlbildungen nicht angeboren sind, sondern im Laufe der Zeit entstehen und vermieden werden könnten.

Je früher die Kinder diese Gewohnheiten wieder ablegen, desto größer ist die Chance, dass so wenig Karies wie möglich entsteht und/oder eine kieferorthopädische Behandlung möglicherweise erst gar nicht begonnen werden muss.

Vorallem später im bleibenden Gebiss sind Zahnlücken und schiefe Zähne kein ansehlicher Schönheitsmarkel. Doch die Anomalien sind nicht nur ein ästhetisches Problem, sie können auch zu gesundheitlichen Problemen führen, die auf den ersten Blick gar nichts mit den Zähnen zu tun haben. Zähne und Kiefer, die nicht zueinander passen, belasten die Kiefergelenke ungleichmäßig. Außerdem können Verspannungen der Kaumuskeln entstehen, die Kopfschmerzen und Migräne auslösen können. „Korrekturen von Zahnfehlstellungen haben also neben dem ästhetischen Aspekt, auch noch einen sehr viel bedeutenderen gesundheitlichen Grund“, so Frau Dr. Fleddermann.

„Streck mir mal die Zunge raus“ hört Lukas – dann hat er auch schon einen Tropfen Plaquefärbemittel auf seiner Zunge. Diese Farbe soll er nun überall in seinem Mund über seine Zähne verteilen. „Und jetzt?“ fragt Lukas. "Jetzt geht es in den ‘Kariestunnel’ des Krocky-Mobils", sagt Dr. Fleddermann.

In dem sogenannten Kariestunnel können die Kinder ihre unsichtbaren Zahnbeläge sehen. Eine ausgezeichnete Möglichkeit, sie für ihre Zähne zu sensibilisieren. Ferner sind im Bus Zahnputzplätze, an denen später unter fachlicher Anleitung die Beläge entfernt werden und die richtige Zahnpflege geübt wird. Frau Dr. Fleddermann erklärt Lukas und den anderen Kindern mit Hilfe eines riesigen Gebissmodells und entsprechend großer Zahnbürste die richtige Zahnputztechnik ‘KAI’: Kaufläche, Außenfläche, Innenfläche.

Bereits neun Jahre in Folge besucht die Praxis Dr. Fleddermann mit dem Krocky-Mobil Kindergärten und Schulen in Neuss – und ist immer wieder positiv überrascht von dem Interesse und der Aufmerksamkeit der Kinder. Es wird aber auch deutlich, dass es weiterhin viele Fragen und Aufklärungsbedarf gibt, bei den Kindern, wie auch bei ihren Eltern.

Ungefähr 30 - 40 Minuten dauert eine Vorführung im Bus. Auch für das nächste Jahr hoffen wir, dass das "Krocky-Mobil" erneut in Neuss Halt macht, um den nächsten Kindern die Zahngesundheit nahe zu bringen.

Das Team der Kieferorthopädie-Praxis Dr. Heike Fleddermann in Neuss freut sich schon heute auf den nächsten Basuch bei den Kindern!

Mehr Informationen über das Krocky-Mobil finden Sie unter: Krocky.de